x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ulf Stolterfoht

© Dirk Skriba

Ulf Stolterfoht, geboren 1963 in Stuttgart, lebt als Lyriker und Übersetzer in Berlin. Seit 1998 erschienen vier des auf neun Bände angelegten Gedichtprojekts "fachsprachen" bei Urs Engeler. Zuletzt die Übersetzung von Gedichten Tom Raworth’ "Logbuch", Wunderhorn 2011, sowie "wider die wiesel" 2013 und "was branko sagt" 2014, beide bei Peter Engstler. Peter-Huchel-Preis 2008 für "holzrauch über heslach". Stolterfoht ist Knappe der Lyrikknappschaft Schöneberg und betreibt den Verlag Brueterich Press.

Titel der Autorin / des Autoren bei 978-3: