x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Aus Glut geschnitzt

Belletristik

Dinçer Güçyeter

Aus Glut geschnitzt

"Hör zu", fordert uns der Dichter auf, und was er zu erzählen hat, ist oft erschütternd. Seine Verse sind ein Brennglas auf die Untiefen der Realität. sei Schnitt, sei Schlitz, sei Wunde / heile dich mit eigenen Liedern / in der Röte des Morgenlichts – die neuen Gedichte von Dinçer Güçyeter erfüllen diesen Anspruch, den der in Deutschland geborene Lyriker mit anatolischen Wurzeln in seinen Texten und an seine Texte stellt, in jeder Zeile.

Andere Titel des Verlags bzw. der Autorin/des Autors

Verlagstexte

sei Schnitt, sei Schlitz, sei Wunde / heile dich mit eigenen Liedern / in der Röte des Morgenlichts – die neuen Gedichte von Dinçer Güçyeter erfüllen diesen Anspruch, den der in Deutschland geborene Lyriker mit anatolischen Wurzeln in seinen Texten und an seine Texte stellt, in jeder Zeile. Ganz gleich, ob er sich der Heimat seiner Eltern erinnert, der sprachlosen Ankunft in einem neuen Land, ob er im Leid der Mutter die Chronik der Geschichte einer Arbeitsmigrantin evoziert, sich mit dem schweren Schatten des Vaters auseinandersetzt, Eros, aber auch sexuelle und politische Gewalt thematisiert, seine Gedichte, bildstark, mal zart, mal grob, doch immer sprachgewaltig. Tradiertes mit der heutigen Lebenswelt verbindend, lassen sie das Sehnen der Liebenden, den Schmerz der Hoffnung, Trauer, Wut und Einsamkeit geradezu physisch mitempfinden. Und zugleich sind sie poetische Dokumente des Miteinanders, der Leidenschaft und der Lebenslust.

Downloads

© Cover: Verlag, Foto(s): Yavuz Arslan

Presse- und Autorenstimmen

... zauberhaftes cross-kulturelles Werk, das nicht nur Ost und West verbindet, es vereint ebenso Hiersein und Flucht, Realität und Traum, Verborgenes und Offensichtliches.

(

Matthias Ehlers, WDR 5 Bücher

)

Schon der Titel dieses Buches lässt die Leidenschaft erahnen, aus denen diese Verse geschmiedet sind. Es sprühen die Funken in diesen Zeilen.

(

Birgit Böllinger, Sätze & Schätze

)

Ja, es ist harter Stoff, den Gücyeter hier liefert. Er verweigert sich jeder Beschaulichkeit. Bei ihm ist das Gedicht ein Aufbegehren, wie man es heute, vor allem in Deutschland, wo alles sich in Natur und Beschaulichkeit flüchtet, nur selten noch findet.

(

Gerrit Wustmann, Signaturen

)

Textprobe(n)

die Rücksendung

mit knirschenden Glasmurmeln in der Tasche
stand ich mitten im Terminal
bis die Durchsage meine Hände erlöste
Achtung! Achtung! Herr Güçyeter, kommen sie bitte zum Schalter 5

am Schalter 5 drückte mir die Dame den unleserlichen Schein in die Hand
sie können ihr Packet da und da / so und so abholen

so und so bin ich gelaufen, da und da war ich
gab der Dame hinter der Glasscheibe den unleserlichen Schein
warten Sie einen Moment, die Männer holen das Paket

nach 10 Minuten kam er, auf den Schultern von vier Männern
meine Majestät, in seinem Himmelbett, mit einem Wedel in der Hand
an seinem schmunzelnden Mund hing die lange Apfelschale
keiner will es glauben: er konnte die Äpfel in einem Zug schälen

hinter mir hörte ich
wie das Kind von seinem blauen Fahrrad sprang
und mit einem Hammer den herrenlosen Sarg zerlegte
keiner will es glauben, aber ...
der Tod eines Vaters ist die zweite Geburt des Sohnes

Aus Glut geschnitzt
Lyrik
ALS BUCH:
Hardcover mit Schutzumschlag

Lesebändchen

112 Seiten
Format: k. A.
Auslieferung: ab 1. Märu 2018
D: 18,00 Euro A: k. A. CH: k. A.

ISBN (Print) 978-3-946989-09-7

Symbol Tablet Rezensionsexemplar (eBook)

Die Autorin bzw. der Autor im Netz:

Der Verlag im Netz:

Pressekontakt des Verlages:

Dincer Gücyeter
+49 (0)171 2988579
script(at)elifverlag.de

Vertriebskontakt des Verlages:

Dincer Gücyeter
+49 (0)171 2988579
script(at)elifverlag.de