x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Der Eigentümer des Lapsus

Belletristik

Basia Feninsky

Der Eigentümer des Lapsus

Lyrik und Bilder

In ihrem ersten Lyrikbildband versammelt Basia Feninsky lyrische Kurztexte, die sich um die Themen Wunden, Tiere, Kunstlandschaften und Alltagsdetails gruppieren. Ihre Bider illustrieren nicht, sind eigenständige Teile dieses Bandes.

Verlagstexte

In ihrem ersten Lyrikbildband versammelt Basia Feninsky lyrische Kurztexte, die sich um die Themen Wunden, Tiere, Kunstlandschaften und Alltagsdetails gruppieren. Den motivischen Gravitationszentren schliessen sich die Elemente Wasser, Kälte, Strukturen und Himmelskörper an. Surreales, Verfremdungen, Bildüberlagerungen und unerwartete Personifikationen zeichnen das Werk aus. Die stilistische Eigenart besteht in assoziativen Sprüngen und Assonanzen. Sowie in der Engführung von Fachsprache und klassischem Lyrikinventar. Intertextuelle und -mediale Bezüge – u. a. zu Nabokov, Capote, Percy, Citizen Kane, Pollock – ziehen eine spannende weitere Ebene ein.
Die lyrischen Prosatexte bieten sich in grosser Offenheit an, verweigern gleichzeitig einen eindeutigen interpretatorischen Zugriff. Dadurch hakt sich der Text fest im Leser, in der Leserin. Wirkt nach, will wieder und wieder gelesen werden. Dazu die dem Moment verschriebenen Bilder der Künstlerin und Autorin.

Downloads

© Cover: Verlag, Foto(s): Benni Ackermann

Textprobe(n)

Das Loch in der Hecke: Lou erschliesst es aufs Neue. Offen. Aber nur, wenn der Schnee liegt. Steht die Tür ins Fuchsland.

Das Fuchswesen wirft sich im Bogen auf die Sandburg. Eine blaue Distel in der zerfurchten Pfote. Es hütet das Glück im Säckchen. Noch im freien Fall.

Es gibt die Mondlandung auf dem Meer: Stanniolfolie kringelt über Fischschwärmen. Die Korallen nesseln in Kolonien. Nur der Flohkrebs schafft es. Er springt: auf den Rücken des Wals. Wird im Blas an Land gespuckt.

Zwei Badewannen treiben im Flusslauf. Das Nilpferd ist die Schiffsschraube! Lacht es, sinken die Wannen.

Axolotl lebt aquatil. Lebendig im Oatoxll. Der Grottenolm schaut nicht hin. Regenerationsknospen wuchern. Die Strukturbildung schreitet voran: das Gehirn, neugeboren.

Gurgelnde Auflehnung. In der röhrenförmigen Kammer. Das Kolbenpaar tanzt über dem Feuersteg. Knüppelhart. Ventilieren die Kiemen, sirren Trabanten über das Asphaltsilber. Bis: Schlagwelle.

Ein Frosch auf einer Affenmaschine fährt ein. Die Debile steht da und grüsst aus vollem Herzen; der Frosch weiss nichts anzufangen. Glotzt aus seinem Helme. Nickt ihr zu.

Der Eigentümer des Lapsus
Lyrik
ALS BUCH:
Hardcover
80 Seiten
Format: 210 x 210 mm
Auslieferung: ab 15. Oktober 2017
D: 23,00 Euro A: 23,00 Euro CH: 25,00 CHF

ISBN (Print) 978-3-03867-005-6

Symbol Tablet Rezensionsexemplar (eBook)

Die Autorin bzw. der Autor im Netz:

Der Verlag im Netz:

Pressekontakt des Verlages:

Ursi Anna Aeschbacher
+41 (0)32 3233631
aeschbacher(at)diebrotsuppe.ch

Vertriebskontakt des Verlages:

Ursi Anna Aeschbacher
+41 (0)32 3233631
aeschbacher(at)diebrotsuppe.ch